Wie kommt der fabelhafte Geschmack von Nuri zustande? Die Qualität der Fische und der Zutaten sind einfach einmalig. Für Nuri wird seit eh und je nur der frischeste Fisch verarbeitet. Gefischt wird ausschließlich mit kleinen Booten bis zu 30m Länge und das erst ab 4 Uhr Früh, damit die Fische sofort nach der Ankunft im Hafen zur Fabrik gebracht werden können. Noch am Vormittag landen die Sardinen in der Dose. Tiefkühlware kommt bei Nuri nicht in Frage. Dafür bestes Olivenöl und sorgfältig ausgesuchte Gewürze, die den feinen Geschmack der Sardinen abrunden. Auch dass Haut und Gräten dran sind, gehört zu Nuri. Die Haut schützt das Fleisch und lässt es zart bleiben. Die Gräten und das Rückgrat sind so fein, dass sie problemlos mitgegessen werden können.